Sie befinden sich in:

Home
Junge Neurologen
Multiple Sklerose Preis für Nachwuchswissenschaftler ausgelobt PDF Drucken E-Mail

02. Juni 2014 – Nach wie vor ist Multiple Sklerose nicht heilbar. Aufgabe der Forschung ist es daher, weiter intensiv nach den Ursachen und nach wirksamen Therapien zu suchen. Um dies zu unterstützen und innovative Ansätze junger Wissenschaftler zu fördern, vergeben die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) und das Krankheitsbezogene Kompetenznetz Multiple Sklerose (KKNMS) zum zweiten Mal den mit 5000 Euro dotierten Multiple Sklerose Preis der Eva und Helmer Lehmann-Stiftung. Bewerbungen sind bis 15. Juli 2014 möglich.

 
Das zahlt sich aus: Das war die Economic Summer School 2014 PDF Drucken E-Mail

Economic-School 500 web7. Mai 2014 – Ökonomie für junge Mediziner? Passt das zusammen? Auf jeden Fall. Denn ökonomische Aspekte werden auch im Klinikbetrieb für Ärzte immer wichtiger – etwa in der Diskussion mit der kaufmännischen Leitung. Vom 29. April bis 4. Mai 2014 trafen sich daher auf Initiative der Deutschen Gesellschaft für Neurologie erstmals zehn Junge Neurologen in Berlin, um unter der Leitung von Herrn Professor Daumann vom Institut für Sport-und Gesundheitsökonomie der Universität Jena wichtige Grundlagen des Gesundheitssystems und der Gesundheitsökonomie zu lernen. Eine gelungene Premiere.

 

Was sind Summer Schools generell? Lest hier mehr...

 

 
Clinical Summer School 2014: interaktiv und praxisnah wieder ein voller Erfolg PDF Drucken E-Mail

Teilnehmer der SS 2014 500 px

22. April 2014 – Das Konzept der Clinical Summer Schools bewährt sich. Das zeigte die nun schon dritte Veranstaltung im Februar dieses Jahres. Federführend organisiert hatte sie wieder Prof. Henning Henningsen aus Lüneburg. Als Dozenten waren vier weitere Chefärzte beteiligt: Prof. Franz Blaes (Gummersbach), Prof. Wolfgang Heide (Celle) und Prof. Peter Vieregge (Lemgo) sowie PD Dr. Andreas Wellner (Meppen). Die Veranstaltung war mit 24 Teilnehmern wieder voll ausgebucht.

 
I think I spider: Die Jungen Neurologen gibt es auch auf Facebook! PDF Drucken E-Mail

Informieren, diskutieren, kommentieren – auf unserer offiziellen Seite für mehr Transparenz und Kommunikation
  

facebook buttonHier erfahrt ihr als Erstes von unseren Angeboten, neuen Homepage-Inhalten und interessanten Beiträgen rund um die Neurologie.

Im Rahmen des jährlichen Kongresses bleibt ihr immer auf dem Laufenden.

Mitmachen anstatt nur dabei sein!

Wir brauchen euch und eure Kommentare und Anregungen für ein noch besseres Programm. Gestaltet mit!

Alle Fragen zu den Jungen Neurologen werden hier zeitnah beantwortet.

Wann hebst du den virtuellen Daumen? Wir freuen uns auf dich!
Du findest uns unter: www.facebook.com/jungeneurologen

 
Weiterbildung mit Grips – Interview Prof. Dr. Koenig PDF Drucken E-Mail

Neurorehabilitation: die Entdeckung der Langsamkeit

 

spacecurl-rehaklinik-bad-aibling crehaklinik-bad-aibling5. März 2014 – Oft reißen Erkrankungen den Betroffenen binnen einer Sekunde aus dem Leben. Die Öffentlichkeit blickt dann auf die spektakulären Erfolge der akutmedizinischen Therapie, die natürlich auch den ärztlichen Nachwuchs fasziniert. Die Folge: Ein Großteil der Berufsanfänger entscheidet sich zunächst für eine Stelle in der Akutmedizin. Doch die Neurologie endet nicht mit der Akutversorgung. In vielen Fällen schließen sich Rehabilitationsmaßnahmen an, die zwar viel Zeit benötigen, aber ein intensiveres Arzt-Patient-Verhältnis ermöglichen. Und auch in neurologischen Rehabilitationseinrichtungen bieten sich vielfältige Arbeits- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

 
ICCN 2014 – mehr als 2000 Neurophysiologen aus aller Welt in Berlin PDF Drucken E-Mail

Mit neu konzipiertem Fortbildungsprogramm des Richard-Jung-Kollegs und hochqualitativem englischsprachigem Lehrprogramm

 

ICCN 2014 Logo5. März – Wie funktioniert das Bewusstsein, das Lernen im Schlaf oder die Entscheidungsfindung? Besitzen Menschen einen „freien Willen“? Inwieweit lässt sich das Altern des Hirns verlangsamen? In den letzten Jahren hat die klinische Neurophysiologie zusammen mit den bildgebenden Verfahren entscheidende Beiträge zur Beantwortung dieser Fragen der Hirnforschung geleistet.

 
Stroke Summer School 2014 PDF Drucken E-Mail

02 DSG Logo web 200Die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) lädt euch in diesem Jahr zur 12. Stroke Summer School vom 4. bis 6. Juni nach Hamburg ein.

Ausgewiesene Schlaganfallexperten aus ganz Deutschland werden einen aktuellen Überblick geben über Epidemiologie, Pathophysiologie, Diagnostik, Behandlung und Verlauf zerebrovaskulärer Erkrankungen und dabei auch ganz praktische Aspekte der Schlaganfallversorgung diskutieren.

 
Die unbekannte Krankheit: Kinder und Jugendliche mit MS PDF Drucken E-Mail

Logo Spitzenverband ZNS (SPiZ)28. Januar 2014 – Wenige spezialisierte Ärzte, kaum zugelassene Medikamente, Stigmatisierung im Alltag und Betreuungsprobleme in den Familien: Auf die besonderen Probleme von Familien mit an Multipler Sklerose (MS) erkrankten Kindern haben der Berufsverband Deutscher Neurologen (BDN) im Spitzenverband ZNS (SPiZ), das Kinder-MS-Forum und die Hertie-Stiftung hingewiesen.
„In Familien, bei denen ein Kind an MS erkrankt, muss ein Elternteil normalerweise den Beruf aufgeben. Keiner erwartet diese Erkrankung bei Kindern oder Jugendlichen, das Leben der Familien bricht meist völlig zusammen!“ Das berichtet Silke Groll, Gründerin und Betreiberin des Kinder-MS-Forums, bei der Verleihung des Hertie-Preises für Engagement und Selbsthilfe Mitte Januar in Grevenbroich.

 
Festival der Neuromedizin: die Neurowoche München vom 15. bis 19. September 2014 PDF Drucken E-Mail

Neurowoche-TeaserAuch für den DGN-Kongress 2014 organisieren die Jungen Neurologen wieder ein umfangreiches Programm. Wir planen erstmalig einen Workshop zum Thema Anträge bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und zur Publikation von Forschungsergebnissen. Dieses Seminar soll einen intensiven Austausch zwischen Dozenten und Teilnehmern beinhalten und wird daher mit einer begrenzten Teilnehmerzahl stattfinden. Wir werden euch rechtzeitig über die Anmeldemodalitäten informieren.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 12

© 2010 Deutsche Gesellschaft für Neurologie/Junge Neurologen